Großeinsatz am Lärmschutzwall

Arbeitseinsatz am Lärmschutzwall, Foto privatIm Bebauungsplan „Auf der Esch“ steht es geschrieben:
Der Lärmschutzwall zur L113 ist mit einheimischen Gehölzen nach einem vorgegebenen Schema zu bepflanzen.
Dies nahmen die Gemeindeverwaltung und der Bauhof zum Anlass, die Anwohner im Baugebiet aufzurufen, am Samstag den 14.11.2015 mitzuhelfen, die Pflanzung vorzunehmen. Der Hang wurde dorfseitig im Vorfeld gemulcht. Die Mitarbeiter des Bauhofes hatten die ca. 1.500 Pflanzen eingekauft und vorsortiert.
Im Laufe des Vormittags konnte der Bürgermeister ca. 15 fleißige „Gärtner“ begrüßen, die in 3,5 Stunden in Teamarbeit die Gehölze fachmännisch in die Erde brachten. Bei Sonnenschein fiel diese Aufgabe leicht, die Stimmung war prächtig, der Muskelkater wird wohl in 2-3 Tagen so richtig spürbar sein. Als Belohnung gab es zwischendurch eine Pause bei Kaffee, alkoholfreien Getränken und belegten Brötchen.
Pünktlich zum Ende des Arbeitseinsatzes setzte leichter Regen ein, somit konnte man sich das Gießen der Pflanzen sparen. Nun gilt es abzuwarten, ob die Pflanzen auch tatsächlich anwachsen und gedeihen. In 3-4 Jahren soll eine schöne geschlossene Heckenlandschaft die Anwohner bei jedem Wetter begrüßen.
Die Gemeindekasse hat sich sicher sehr gefreut, dass so viele ehrenamtlich mit dabei waren und somit nur die Materialkosten angefallen sind. Ein weiterer Beweis, dass in Wassenach Ehrenamtliches Engagement großgeschrieben wird.

 

 

 

 

 

Arbeitseinsatz am Lärmschutzwall, Foto privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DArbeitseinsatz am Lärmschutzwall, Foto privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitseinsatz am Lärmschutzwall, Foto privat

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Startseite Wassenach
 letzte Änderung: November
2015