Geschichte des Freundschaftskreises

Am 9. Mai 1993 unterzeichneten die Bürgermeister von Sommepy M. Soudan und von Wassenach H. Erwin Nuppeney in einem Festakt die Partnerschaftsurkunde zwischen den beiden Gemeinden. Das Festzelt, eigens zu diesem Tag in Wassenach aufgestellt, platzte aus allen Nähten. Die Mitbürger, die an diesem Tag dabei waren, werden sich sicherlich auch heute noch an die bewegenden Augenblicke damals erinnern. Am 25. September des gl. Jahres erfolgte dann die Unterzeichnung der von Frau Heinen gestalteten Partnerschaftsurkunde in Sommepy-Tahure.

Damit ist Sommepy als erste Gemeinde des Kantons des Ville sur Tourbe, der im 1. Weltkrieg in der westlichen Hauptkampfzone lag, eine Partnerschaft mit einer deutschen Gemeinde eingegangen. Diesen geschichtlichen und historischen Aspekt sollte man nie ganz aus den Augen verlieren.

Damit die noch junge Freundschaft sich nicht nur auf öffentlicher und Vereins-Ebene vollzieht, sondern auch von der Bevölkerung getragen und mit Leben erfüllt wird, gab der Wassenacher Gemeinderat im August 1994 den Anstoß für die Gründung eines Partnerschaftsausschusses. Dieser sollte unabhängig von den Gremien der Gemeinde tätig werden und sich im wesentlichen aus Privatpersonen zusammensetzen. Bis diese Idee jedoch in die Tat umgesetzt wurde, vergingen noch einige Monate. Unsere französischen Freunde waren da schon weiter; das "Comité du jumelage" konnte zum damaligen Zeitpunkt bereits auf einige Monate des Bestehens zurücksehen.

Am 7. Dezember 1994 gründete sich dann auch in Wassenach ein solcher Ausschuß. Sein Name "Freundschaftskreis Sommepy - Wassenach" ist auch sein Programm. Es wurde bewußt kein Verein mit Satzung gegründet, um die Runde für jeden Interessierten offen zu halten, seien es alt eingesessene Wassenacher oder Neubürger. Jeder ist herzlich eingeladen, an den Gesprächen teilzunehmen oder bei der Planung von Aktionen zu helfen. Dabei geht es um so unterschiedliche Themen, wie die Vorbereitung von gegenseitigen Besuchen, Unterbringung von Gästen oder Planung von solchen Ausstellungen .

Schauen Sie doch einfach mal bei einer der nächsten Sitzungen vorbei, vielleicht auch nur um die Leute kennenzulernen. Die Veranstaltungen werden in der Presse bzw. dem Aushangkasten in der Hauptstraße rechtzeitig angekündigt.

Haben Sie noch Fragen, möchten Sie auch einmal gerne französische Gäste aufnehmen oder selbst nach Sommepy reisen, können Sie sich gerne an eine der nachfolgenden Ansprechpartner wenden:

Rolf Renn Tel. 3242, Dagmar Müller Tel. 2995, Werner Müller (Café Müller) Tel. 2492,  Fam. Niehaus Tel. 26 55 oder die Gemeindeverwaltung Tel. 92 90 76.

Zur Startseite Partnerschaft

Zur Startseite Wassenach
 letzte Änderung: 11.05.2002